Verein

Der Kleingärtnerverein Mülheim (Ruhr) – Nord e.V.
ein Verein mit langer Geschichte

Der Kleingärtnerverein Mülheim Ruhr Nord e. V. wurde bereits im Jahre 1916 gegründet, und zwar genau am 24.Oktober. Hierfür stellte die Stadt Mülheim an der Ruhr den Kleingärtnern ein 25.400 qm großes Freigelände an der Kappenstraße zur Verfügung. 1931 erhielt unser Verein nochmals ein 22.200 qm großes Gelände an der Boverstraße hinzu. Somit verfügt der Kleingärtnerverein Mülheim (Ruhr) – Nord über 2 Anlagen, die nur wenige hundert Meter voneinander getrennt liegen und fußläufig gut zu erreichen sind. Insgesamt beträgt die kleingärtnerisch genutzte Fläche in beiden Anlagen heute 35.400 qm.

Erfahren Sie mehr über die Geschichte unseres Kleingärtnerverein in unserer bebilderten Vereinschronik!

Unser Kleingärtnerverein: ein Begegnungsort der Generationen und Kulturen

Unserem Verein gehören heute etwa 135 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Altersgruppen und Nationalitäten an. Wir haben insgesamt 118 Kleingartenparzellen, wobei die Größe einer Parzelle ca. 300 qm beträgt. Alle Gärten verfügen über ein kleines Gartenhäuschen sowie separatem Strom- und Wasseranschluss.

In unserem derzeitigen Vorstand arbeiten ehrenamtlich:

  • Rainer Westheiden als 1. Vorsitzender
  • Günther Neumann als 2. Vorsitzender
  • Angelika Kerner als 1. Kassiererin
  • Reiner Dembowy und Marlies Seeger als Schriftführer und
  • Frank Schäfer als Gartenfachberater

Natürlich kümmern sich noch viel mehr fleißige Ehrenamtiche in unserem Vorstand um die Belange unseres Vereins. Erfahren Sie mehr über unseren Vorstand, seine Aufgaben und dessen Mitglieder!

Gute Gartenarbeit – Lob muss sein

Im Landeswettbewerb 2001 der Kleingärtner in NRW bekam der KGV Mülheim-Nord eine Silberplakette von Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn persönlich überreicht. Gleichzeitig erhielten wir einen Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Rheinland e.V.

Unser Kleingärtnerverein nimmt sehr gerne Mitglieder als Anwärter für einen Garten auf, selbst wenn es im Moment mal keine freien Gärten geben sollte. Natürlich freuen wir uns genauso sehr über passive Mitglieder, die vielleicht nicht genug Zeit für einen eigenen Garten aufbringen können, dafür aber gern am Vereinsleben teilnehmen möchten.